Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
30. September 2013
Kategorien: 2/2013, e-learning, sondernewsletter2013, staff

Moodle-Arbeitsgemeinschaft mit SPLs und Lehrenden


Kopf mit Post-Its

Um die kontinuierliche Weiterentwicklung und Aktualisierung der universitätsweiten Lernplattform Moodle zu gewährleisten, ist vor allem die Meinung jener NutzerInnen gefragt, welche von den Verbesserungen direkt profitieren sollen: Nämlich die der Lehrenden und VertreterInnen der verschiedenen Studienprogrammleitungen (SPL) der Universität Wien.

Um dieser Tatsache Rechnung zu tragen, wurde nach der SPL-Konferenz am 28. November 2013 eine Moodle-Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Lernplattform durch die Zusammenarbeit von Lehrenden, SPL-VertreterInnen und ZID weiter zu verbessern.  

Input fließt in Upgrades ein

Auf der Seite der Lehrenden war der Zuspruch sehr groß, Moodle in Zukunft mitzugestalten. So wurden in regelmäßigen Treffen gemeinsam Bedürfnisse erörtert sowie Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Ausgangspunkt war dabei eine Feedbackrunde zum Update von Moodle 1.9 auf Moodle 2.2, das im Sommer 2012 erfolgte.

Es wurde beschlossen, bei der nächsten Aktualisierung von Moodle auf die Version 2.5 die Anforderungen und Wünsche der Lehrenden verstärkt miteinzubeziehen.

Die Ergebnisse aus den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft wurden daraufhin direkt im Upgrade auf Moodle 2.5 umgesetzt. Gemeinschaftlich wird nun weiterhin an Herausforderungen gearbeitet und die Ausrichtung des E-Learning an der Universität Wien gesteuert.

Die Moodle-Arbeitsgemeinschaft in Aktion


In den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft werden sowohl verbesserungsbedürftige Themen angesprochen und gemeinsam diskutiert, als auch neue Vorschläge aller TeilnehmerInnen in die Runde geworfen. Der E-Learning-Support des ZID freut sich dabei über viel Zuspruch und ist begeistert, wie konstruktiv die Sitzungen verlaufen.

Von den TeilnehmerInnen kommt viel Input und der beidseitige Austausch wird als sehr positiv wahrgenommen. Dieser wird von den Lehrenden besonders geschätzt. Die Möglichkeit, direkt Feedback zu geben und kooperativ das Service zu verbessern, steigert die Qualität der Plattform und damit auch die Zufriedenheit mit Moodle.

Das nächste Treffen der Moodle-Arbeitsgemeinschaft findet zu Beginn des Wintersemesters 2013/14 statt.

Für Rückfragen zur Moodle-Arbeitsgemeinschaft steht Ihnen gerne Eva Karall (Opens window for sending emaileva.karall@univie.ac.at) zur Verfügung. [mt]

Opens external link in new window
zid.univie.ac.at/e-learning/


uni-it-Logo
Staff