Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
10. März 2011
Kategorien: 1/2011, e-learning, staff, student

Multiple Choice: ZID entwickelt automatisierte Auswertung


In den stark besuchten Studiengängen sind Massenprüfungen mit mehreren hundert TeilnehmerInnen keine Seltenheit. Multiple-Choice-Prüfungen zeichnen sich prinzipiell durch eine hohe Automatisierbarkeit aus und sind deshalb für Prüfungen mit hohen TeilnehmerInnenzahlen besonders geeignet. Darüber hinaus erfolgt die Beurteilung bei Multiple-Choice-Prüfungen nach objektiven und für die Studierenden nachvollziehbaren Kriterien.

Um Multiple-Choice-Prüfungen optimal zu unterstützen, hat der Zentrale Informatikdienst ein Zusatzmodul für die E-Learning-Plattform Moodle entwickelt. Die Prüfungsfragen werden auf Papier ausgegeben, die Multiple-Choice-Antworten werden eingescannt und automatisch in der Lernplattform ausgewertet. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Center for Teaching and Learning wurden die Voraussetzungen für den flächendeckenden Einsatz von MC-Prüfungen  geschaffen. Dazu gehörten die Standardisierung und Dokumentation des gesamten Arbeitsablaufs, die Qualifizierung der Lehrenden in Prüfungsdidaktik und der technischen Durchführung sowie die Weiterentwicklung der Software. [ut, pm]


uni-it-Logo
Staff