Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
18. Februar 2014
Kategorien: 1/2014, homepage, staff, student

Bilder auf Webseiten verwenden


Bunte Luftballons am Himmel

Was liegt näher, als die eigene Website mit ein paar stimmungsvollen Bildern aufzupeppen? Schnell sind im Internet passende Motive gefunden. Doch hier stellt sich die Frage: Ist die Benutzung von beliebigen grafischen Fundstücken aus dem Internet für eigene Zwecke erlaubt?

Mitnichten. Jedes digitale Werk unterliegt einem Copyright. Um eine Bilddatei für eigene Zwecke nutzen zu dürfen, ist das Lizenzmodell, dem die Datei unterliegt, ausschlaggebend. Eine große Sammlung von vorgefertigten Lizenzverträgen beherbergt die Creative Commons-Website (Opens external link in new windowcreativecommons.org/licenses/), mit denen LizenzgeberInnen auf einfache Weise Nutzungsrechte an andere einräumen können. Direkt beim Fundort eines Bildes lassen sich so Rechte und Pflichten eindeutig auslesen, z. B. die Verwendung in kommerziellem oder privatem Umfeld, das Recht auf Weitergabe oder auf Veränderung des Werkes etc.

Bei keiner direkten Kennzeichnung einer Datei im Internet ist deren Verwendung nur mit der Zustimmung des Rechteinhabers/der Rechteinhaberin möglich. Meist empfiehlt sich hier die Anfrage per E-Mail. Auch beim Motiv gibt es mitunter Einschränkungen. So ist das eigene Ablichten und Veröffentlichen des Pariser Eiffelturms bei Nacht ohne Lizenz nicht rechtlich abgesichert. Auch das Verwenden eines Portraits ist nur dann ohne Nachfrage gestattet, sofern die abgebildete Person dabei nicht im inhaltlichen Vordergrund steht.

Im Internet findet sich auch eine Vielzahl an Websites, die Sammlungen von Bildern mit jeder Art von Lizenz anbieten. So sind Bilder von Morguefile (Opens external link in new windowwww.morguefile.com) oder OpenPhoto (Opens external link in new windowopenphoto.net) mit großzügigen Lizenzmodellen ausgestattet. Meist genügt es, einen Link zur Homepage des Verfassers/der Verfasserin auf der eigenen Webseite zu setzen. Darüber hinaus bieten viele Bilddatenbanken lizenzfreies Bildmaterial teils günstig zum Kauf an, z. B. Fotolia (Opens external link in new windowfotolia.com) oder iStock (Opens external link in new windowistockphoto.com).

Verwenden Sie kein Bildmaterial, ohne sich über die Lizenz zu informieren oder ohne den/die InhaberIn des Copyrights um Erlaubnis gefragt zu haben. Mehr zur „Veröffentlichung von Bildern im Web“ können Sie unter Opens external link in new windowheise.de nachlesen. [ab]

ZID-Service: Persönliche Webseiten
Der ZID stellt Angehörigen der Universität Wien kostenlos Speicherplatz sowie diverse Web-Features (PHP, MySQL, CGI Perl u. a.) zur Verfügung, um private Homepages anzulegen.
Info: Opens external link in new windowzid.univie.ac.at/persoenliche-webseiten/

Offenlegungspflicht für Websites

Für InhaberInnen von Websites gilt nach § 25 MedienG die Offenlegungspflicht. Organisationen und Institute, aber auch Mailbox- und u:net-BenutzerInnen, die persönliche Homepages unterhalten, sind verpflichtet, folgende Angaben permanent und leicht auffindbar auf ihrer Website zu publizieren:

•    Name des Medieninhabers/der Medieninhaberin
•    Wohnort bzw. Sitz

Beispiel:
Offenlegung nach § 25 MedienG
Medieninhaber: Max Mustermann, Wien

Für Webseiten gilt in der Regel nicht die Impressumpflicht, sondern lediglich die – weniger umfangreiche – Offenlegungspflicht. Rechtliche Details zum Mediengesetz finden Sie unter Opens external link in new windowwww.internet4jurists.at/intern28.htm.


uni-it-Logo
Student