Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
28. Februar 2013
Kategorien: 1/2013, hardware, staff, student

Fünf Jahre u:print: Ein Erfolg auf 3,4 Millionen Seiten pro Jahr


u:print

Fünf Jahre ist es her, als die ersten u:print-Geräte Einzug an der Universität Wien hielten. Die Zahlen sprechen für sich: Waren es zu Beginn 1,9 Millionen Seiten, die via u:print ausgedruckt wurden, so sind wir im Studienjahr 2012 bereits bei einem Jahresvolumen von 3,4 Millionen Seiten angelangt.

Im Zuge des Ausbaus und der Erweiterung von Standorten steht u:print nunmehr auch in vielen Fachbereichsbibliotheken zur Verfügung. Um den dortigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde das u:print-Service um die Kopierfunktion erweitert – zusätzliche Papierladen und ein automatischer Einzelblatteinzug machen dies möglich. Die Einbindung des passenden Druckertreibers in sämtliche OPAC-Geräte (Literaturrecherche an den Fachbereichsbibliotheken) führte zu einer weiteren Ausweitung des u:print-Services.

Da die 22 Multifunktionsdrucker der ersten Stunde mittlerweile am Ende ihres Lebenszyklus angelangt sind, steht in den nächsten Wochen (beginnend mit Mitte Februar 2013) ein Austausch bevor. Die neuen Modelle des Herstellers Canon zeichnen sich durch ein größeres Druckvolumen pro Monat, schnelleres Verarbeiten von Druckjobs sowie durch moderne und zeitgemäße Technik aus. Alle Modelle werden über vier Papierladen verfügen (3 x 500 Blatt A4 und 1 x 500 Blatt A3). Ausgewählte Modelle in den Bibliotheken und an einzelnen kleineren Standorten verfügen zusätzlich über einen automatischen Einzelblatteinzug, der bequemes Kopieren ermöglicht.

Als Bezahlsystem bleibt weiterhin das bewährte System der Copycards (erhältlich über Facultas) im Einsatz. Zusätzlich werden alle neuen u:print-Geräte mit einem zukunftsweisenden, berührungslosen Kartenlesegerät ausgestattet, um auch für zu erwartende Anforderungen in den nächsten fünf Jahren gerüstet zu sein. Selbstverständlich ist es uns ein Anliegen, beim Tausch der Multifunktionsgeräte darauf zu achten, die Steh- und Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten und so ein möglichst reibungsloses und uneingeschränktes Arbeiten in den öffentlichen PC-Räumen und Bibliotheken zu gewährleisten. [hh]

Mehr Informationen zu u:print: zid.univie.ac.at/uprint/


uni-it-Logo
Student