Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
5. März 2012
Kategorien: 1/2012, software, staff

i3v-News: Suchen aus der Zwischenablage


i3v-News

Wenn Sie in einem Dokument einen Text mit  oder Strg + c kopieren, dann befinden sich diese Zeichen in der sogenannten „Zwischenablage“. Das können Sie sich, wenn Sie Daten (Matrikelnummern, Personalnummern, Familiennamen usw.) elektronisch zur Verfügung haben, innerhalb von i3v zunutze machen.

Kopieren Sie z.B. eine Matrikelnummer, öffnen Sie die Anwendung >Studierende< und klicken Sie auf . Es öffnet sich ein Drop-down-Menü, in dem Sie auf „Listensuche aus Zwischenablage“ klicken. Nun öffnet sich eine Liste, in der Sie das Feld, in dem Sie suchen möchten, auswählen (in diesem Fall also „Matrikelnr.“). Bestätigen Sie mit  „OK“.

Das wäre für einzelne Datensätze viel Aufwand, aber: Die gleiche Vorgehensweise funktioniert auch für beliebig viele Datensätze. Kopieren Sie z.B. aus einem Excel-Dokument eine ganze Spalte von Matrikel-nummern (ohne Überschrift) und führen Sie die oben genannten Schritte durch. Es öffnet sich eine i3v-Liste mit allen zu den Matrikelnummern gehörigen Studierenden.

Sollte die Zwischenablage unter anderem Daten enthalten, die in i3v nicht vorkommen, zu lang sind oder der Form nicht entsprechen, ist das nicht weiter schlimm.

Zu beachten ist:
1. Die gesuchten Daten müssen vollständig sein, um gefunden zu werden: So wird die Matrikelnummer 0009065 nicht gefunden, wenn in der Zwischenablage nur 000906 gespeichert ist.
2. Mehrere gesuchte Daten müssen – auch in Tabellen – untereinander stehen.
3. Platzhalter, wie man sie von Suchmaschinen kennt (*, ? usw.), funktionieren hier nicht. [cma]


uni-it-Logo
Student