Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
5. März 2012
Kategorien: 1/2012, staff, student, it-security

IT-Security: Datensicherheit für Smartphone & Co


Smartphone

Für den PC haben sich viele Schutzmaßnahmen wie z.B. Virenscanner, Firewall und regelmäßige Updates bereits als Standard etabliert. Bei Smartphones und Tablets werden Sicherheitsvorkehrungen jedoch noch recht spärlich eingesetzt. Dabei riskiert man, dass z.B. im Falle eines Diebstahls zahlreiche private und berufliche Daten von Fremden ausgelesen werden können. 

Und das, obwohl es bereits einige gute Möglichkeiten gibt, um hier die Datensicherheit zu erhöhen. Erwähnen möchten wir zuvorderst den Sperrcode. Bei den meisten Geräten ist dieser bereits sehr einfach zu aktivieren. Es kann die Anzahl der Zeichen ebenso wie die Zeit bis zum Einsetzen der Aktivierung bestimmt werden. In vielen Devices kann zudem die komplette Bedienung des Gerätes durch Unbefugte verhindert werden.

Weitere Möglichkeiten sind z.B. die Fernsperre via SMS sowie ein komplettes Löschen der Daten aus der Ferne, aber auch die Möglichkeit der Hinterlegung einer vertrauenswürdigen Handynummer am Gerät, welche beim Wechsel der SIM-Karte eine Standortbestimmung zulässt bzw. die Telefonnummer der neu eingelegten SIM-Karte übermittelt.

Das regelmäßige Einspielen wichtiger Updates, die Verschlüsselung des Massenspeichers oder die Installation einer zusätzlichen Sicherheitssoftware wären weitere vorbeugende Maßnahmen, um nur einige zu nennen. Bei Apps achten Sie bitte immer auf „das Kleingedruckte“, bevor Sie Ihre Zustimmung für die Installation erteilen.

Wichtig: Machen Sie sich mit Ihrem Gerät (mittels Herstellerhandbuch etc.) vertraut. Finden Sie heraus, welche Sicherheitsmechanismen aktiviert werden können. [red]


uni-it-Logo
Student