Font1 Font2 Font3 Style1 Style2 Style3
22. Oktober 2012
Kategorien: staff, 2/2012, hardware

Green IT: Stromsparen am Arbeitsplatz


Stromkabel

[ma] Wir haben selber nachgemessen und den Energieverbrauch eines modernen Computerarbeitsplatzes mit Standard-PC, zwei Monitoren, einem Steckernetzteil für einen USB-Hub und einer Schreibtischlampe betrachtet:

Im Alltagsbetrieb verbraucht die PC-Einheit ca. 137 Watt, die Lampe 32 Watt pro Stunde. Für einen Arbeitstag mit acht Stunden bedeutet dies einen Stromverbrauch von rund 1,35 Kilowattstunden. Bei einem Strompreis von 14 Cent pro Kilowattstunde kostet dies die Universität Wien 95 Cent pro 40-Stunden-Woche.

Außerhalb der Arbeitszeit (16 Stunden täglich plus 48 Stunden am Wochenende) benötigt eine PC-Einheit immerhin noch zwischen 53 Watt (Herunterfahren) und 66 Watt (Standby). Dies kostet zwischen 95 Cent und 1,18 Euro pro Woche – soviel wie im regulären Betrieb.

Verwendet man anstelle von Standby oder Herunterfahren eine Steckdosenleiste mit Schalter, fallen außerhalb der Arbeitszeit keine Stromkosten an. Das bedeutet eine Einsparung von 1,18 Euro pro Woche und Arbeitsplatz.

Das ist nicht viel? 1,18 Euro mal 52 Wochen sind schon 61,36 Euro und das mal 9.400 Arbeitsplätze ergibt eine Summe von 576.784 Euro. Ist aber nur eine Milchmädchenrechnung ...


Staff